7 Tipps für Jamaika-Urlaub mit Kindern


Wenn man einschlägigen Reiseführern Glauben schenkt, ist Jamaika ja so waaahnsinnig kinderfreundlich. Das kann man jedoch anscheinend nicht pauschalisieren, denn WIR haben selten bis nie kleine Touristen ausserhalb von Resorts gesehen. Jamaika scheint kein typisches Kinder-Reise-Land zu sein. Dabei hat Jamaika gerade für Kinder Einiges zu bieten, wenn man ein paar Dinge beachtet. Nicht jede Art, Jamaika zu entdecken, ist nämlich unseres Erachtens nach auch wirklich kindgerecht. Wie Eltern und Kinder gemeinsam entspannt im Jamaika- Urlaub auf ihre Kosten kommen können, lest ihr jetzt.

1. BUCHT DIREKTFLÜGE!

Nichts ist nerviger, als am Flughafen mit quengelnden Kleinkindern oder motzenden Teenies bepackt mit schwerem Handgepäck und sperrigen Kindersitzen* Stunden auf den vielleicht auch noch verspäteten Anschlussflug zu warten! Auch so können 10 Stunden Flugzeit mit kleineren Kindern eine Herausforderung werden. Da lernt man das Bordprogramm mit Kinderfilmen echt zu schätzen. Sowas gibt’s zum Beispiel bei CONDOR (gegen Aufpreis bei Economy; inclusive im Premium und Business).

2. BACKPACKING-TRIPS DURCH JAMAIKA mit Kindern unter 3 Jahren

KANN man machen- MUSS man aber nicht! Egal, wie gechillt die kleinen Windelpupser und die dazugehörigen Eltern sind: Dahoam is Dahoam und Jamaica is Jamaica! Hand aufs Herz- wer setzt seine lieben Kleinen freiwillig langen Flügen inklusive Jetlag, dauernder Hitze und Sonnenbestrahlung aus?! Nicht zu vergessen die hygienischen Bedingungen unterwegs und obige Gesundheitsrisiken. Windeln und andere Hygieneprodukte sind auf Jamaika recht teuer und die gewohnte Fläschchennahrung kann hier mit der gleichen Marke eine ganz andere Zusammensetzung haben. Auch Stoffwindeln wollen mal gewaschen werden und nicht jedes Hostel bietet eine Waschmaschine. Sicher gibt es Eltern, die mit (Ruck-)Sack und Pack und Kind und Kegel im Tragetuch quer durch Jamaika unterwegs sind… Mit ganz kleinen Babies würden WIR das nicht tun und raten auch anderen Reisenden nicht dazu.

3. JAMAIKA-TOUREN IM MIETWAGEN mit Kindergartenkindern

Durchaus MACHBAR, wenn man sich ZEIT nimmt! Auch wenn es noch so verlockend ist, in 2 Wochen die ganze Insel zu sehen – für Kinder mit Bewegungsdrang ist es noch anstrengender, die rumpeligen, manchmal langen Autofahrten durch Jamaika zu überstehen. Wer so etwas plant, nimmt besser eine Kotztüte mehr und Medikamente gegen Reiseübelkeit für die Kids mit. Es ist auch überhaupt nicht lustig, mit einem müden und jammernden Kind am Bein noch die Unterkunft für den nächsten oder – schlimmer noch- den selben Abend klarmachen zu müssen. Besser ist sowieso, mehrere Tage an einem Ort zu verbringen. Schnelle Wechsel der Lebensbedingungen und wenig Erholungszeiten sind nichts für eure Zwerge. Gönnt ihnen lieber ausgiebige Strandtage im Schatten und ab und an einen von den tollen Ausflügen für alle Altersstufen, die wir in einem der nächsten Beiträge für euch zusammengetragen haben.

Bluefields Beach Jamaika

Spass am Strand von Bluefields

4. JAMAIKA- TOUREN mit Kindern im Schulalter

Könnt ihr euch SPAREN! Also nicht buchstäblich, denn jetzt sind die Kids in dem Alter, wo es tatsächlich richtig spannend für sie sein kann, Jamaika als Rundreise zu erleben. In den Sommerferien sind die Unterkünfte oft preiswerter, weil dann auf Jamaika Nebensaison ist. Vom Wetteraspekt her passen zwar besser die Weihnachts-/Winterferien, aber die hauen finanziell natürlich richtig rein, im November beginnt die Hauptsaison, welche bis etwa April dauert. Dann ist es nicht zu heiss und es regnet auch weniger. Tausendprozentige Sonnengarantie gibt es auf Jamaika ohnehin nicht. Wir sind meist im Zeitraum Januar, Februar, März auf Jamaika, waren aber auch schon einmal im April während der Osterferien mit meiner damals 15-jährigen Tochter dort. Wir hatten uns in einer echt schönen Hotelanlage in Runaway Bay eingebucht. Es hat ab und an mal einen Regenschauer gegeben, gefallen hat es ihr aber trotzdem.

5. NUMMER SICHER für ALLE Kinder auf Jamaika

Mag sein, dass das nach allem, was ihr hier auf touchinjamaica.com schon gelesen habt, jetzt langweilig oder konträr klingt, aber wenn man wirklich entspannt Urlaub mit Kindern auf Jamaika machen will, sollte man sich ein nettes Hotel suchen. Da muss man sich keine Gedanken um den hygienischen Standard machen, beim Essen am Buffet findet doch meist jeder etwas und euer Traumhotel hat sicher auch einen tollen Strand. Als i- Tüpfelchen gibt’s Kinderbespassung, damit die Eltern auch mal alle Fünfe grade sein lassen können. Rausgehen und Land und Leute bei tollen Ausflügen kennenlernen, kann man ja trotzdem gemeinsam. Gut geplante Ausflugstage mit lokalen Touranbietern, die ihr online finden könnt, sind eine echte Alternative zu den Massenausflügen diverser Reiseanbieter.

Alternativ sucht euch ein gut ausgestattetes Guesthouse, welches entweder günstig gelegen ist oder selbst sogar Ausflüge anbietet. Ebenso empfehlenswert sind gut organisierte individuelle Rundreisen, die bei verschiedenen Anbietern buchbar sind.

6. BESSER NICHT! – streunende Katzen und Hunde streicheln

Für die meisten Kinder in Europa sind ja Tiere das Grösste, besonders wenn man mit ihnen kuscheln kann. Die meisten Jamaikaner haben zu Haustieren jedoch eine sehr pragmatische Haltung: Sie sind da, um das Haus zu beschützen und unliebsame Gäste sowie Ungeziefer fernzuhalten. Die wenigsten sind entwurmt und diese laufen sicher draussen nicht frei herum. Besonders Hunde haben auf Jamaika zu leiden. Manche fristen ganztags angekettet ihr Dasein. Gewalt gegen die Tiere ist an der Tagesordnung. Die mishandelten Tiere entwickeln aggressive Verhaltensweisen, die ein Fremder nicht abschätzen kann. Manche sind zutraulich, bitte trotzdem nicht streicheln! Jamaika wird zwar, was das Tollwutrisiko betrifft, als risikoarm eingestuft, aber was diese Streuner unter Umständen mit sich „herumtragen“, möchte niemand mit nach Hause nehmen. Flöhe sind da sicher noch das harmloseste. Nicht zu unterschätzen sind Tierbisse und Kratzer, die sich im tropischen Klima schnell entzünden können.

Streunende Tiere auf Jamaika

Nur gucken- nicht anfassen! Streuner auf Jamaika.

7. EIGENTLICH SELBSTVERSTÄNDLICH, aber oft unterschätzt werden Hinweise wie:

BEHALTET EURE KLEINEN IM AUGE !!!
Die Verantwortlichen für das Liebste was ihr habt, seid auch in den Ferien immernoch IHR! Überall dort, wo man sich in Wassernähe aufhält, sollte man gerade bei kleineren Kindern besondere Vorsicht und auch Aufsicht walten lassen!

Sonnenbrand vermeiden, am allerbesten gleich frühmorgens eincremen und mehrmals täglich wiederholen. Die Sonne auf Jamaika ist extremer als bei uns!

Den Kopf unbedingt zusätzlich schützen! Siehe oben-  ein Sonnenstich kann den ganzen Jamaika-Urlaub durcheinanderbringen!

Trinken, Trinken, Trinken! Auch wenn die lieben Kleinen schon stöhnen und eine Pipipause unterwegs immer Umstände macht. Durch die Hitze sind kleine Körper schneller dehydriert, als man glaubt.

Wasch es- Schäl es- Koch es oder Vergiss es! Auch wenn ihr das für übertrieben haltet und nie selbst damit Probleme hattet: Kleine Bäuche kommen mit Bakterien, die an Obst und Gemüse vom Strassenrand haften können, noch nicht gut klar. Nicht dass es für den nächsten Ausflug heissen muss: AUSfall wegen DURCHfall!

AUSNAHME: Frisch aufgeschlagene Kokosnüsse am Strassenrand, die mit einem Trinkhalm serviert werden, sind hygienisch recht unbedenklich, da sie von innen naturrein sind. Kokosnusswasser kann sogar bei Durchfallerkrankungen helfen, den Mineralhaushalt zu stabilisieren, weil es Salze und Zucker im richtigen Verhältnis enthält.

Coconut Jamaica

Kokosnusswasser- erfrischend und gesund

Ausserdem zu beachten:

Die Medizinische Versorgung auf Jamaika entspricht nicht einmal in den Ballungszentren annähernd europäischem Standard und die Wege zu einem Arzt können, unter anderem der Strassenverhältnisse auf Jamaika wegen, mit einem kranken Kind recht lang werden.

Jamaika gilt als Malaria-frei, jedoch könnten durch Moskitostiche allerhand andere Krankheiten wie Chikungunya, Dengue-Fieber und der Zika-Virus übertragen werden. Hepatitis A und B sind ebenfalls nicht zu unterschätzende Urlaubssouvenirs für Kinder, die noch nicht den vollen Impfstatus aufweisen können. Schon eine einfache Infektion wie z. B. Durchfall kann rasch zu einem bedrohlichen Krankheitsbild ausarten und trübt das Jamaikafeeling ungemein. Eine hilfreiche Übersicht mit Impfempfehlungen und Gesundheitshinweisen für alle Jamaika-Reisenden findet man auf der Seite www.reisemed-experten.de

*Extratipp für Jamaika mit Kindern

In privaten Fahrzeugen ist es auf Jamaika gesetzlich vorgeschrieben, die Sprösslinge kindgerecht in einem Kindersitz anzuschnallen. In öffentlichen Verkehrsmitteln wie Route-Tund Charter-Taxis sind diese nicht obligatorisch und man darf auch nicht erwarten, dass welche im Kofferraum sind. Wer unterwegs auf Jamaika wirklich auf Nummer sicher gehen will, sollte sich einen Kindersitz mitbringen. Anders sieht das aus, wenn ihr vorab schon einen rollenden Tourguide oder Fahrer gebucht habt. Den fragt vor der Buchung einfach, ob er einen passenden Sitz für die lieben Kleinen parat hat und richtet euer Reisegepäck darauf ein. Seid ihr im Mietwagen auf Jamaika unterwegs, klärt ebenfalls vorab, ob der Anbieter Baby-/ Kindersitze stellen kann. Beispielsweise bei AVIS ist diese Option online zumindest vorbuchbar.

Ein schattiges Plätzchen am Strand, mit schönem Sand in dem man nach Herzenslust buddeln kann und eine ruhige Liege unterm Sonnenschirm für ein Mittagsschläfchen- die lieben Kleinen brauchen ja so wenig zum Glück. Damit  die grösseren und die Eltern nicht schon am dritten Jamaika-Tag von Sonne, Strand und Meer genervt sind, haben wir demnächst Tipps für AUSFLÜGE AUF JAMAIKA MIT KINDERN aller Altersstufen für euch.

Wir wünschen euch mit euren Lieben auf Jamaika viel Spass!

Mitreisen könnt ihr übrigens auch hier:

Unsere Facebook-Seite – die offizielle FB- Seite von „Touchin‘ Jamaica“

Unsere Facebook-Gruppe – zum Austausch mit anderen Jamaika-Reisenden
und Jamaika- Fans

 

Kategorien:DIE TRICKREICHE 7Schlagwörter:, , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: