Treasure Beach – Community-Perle im Süden Jamaikas


Lesezeit: 12 Minuten

Treasure Beach in Jamaika gilt für viele Jamaika-Reisende als Geheimtipp. Ein Paradies für „freilaufende Touristen“, die sich nicht hinter Hotelmauern verschanzen, sondern sich unter die Einheimischen mischen wollen! Ein Jamaika-Urlaub in Treasure Beach ist kein Zufallsding. Es ist eine bewusste Entscheidung gegen geleckte Hotelanlagen und penibel geharkte Strände und für Entschleunigung in einer der derzeit noch authentischsten Ecken Jamaikas.

TREASURE BEACH IN JAMAIKA ~ DIE PERLE DES COMMUNITY-TOURISMUS

Wenn wir von Treasure Beach reden, reden wir nicht von nur einem Strand. Insgesamt sind es fünf und jeder für sich ist ein besonderer Schatz. Der Ort selbst teilt sich in 5 Ortsteile: Billys Bay, Frenchmans Bay, Calabash Bay, Old Wharf Bay und Great Bay. Manche zählen Fort Charles dazu und lassen Old Wharf weg. Wie auch immer – die beschauliche Gemeinde an der Südküste hat noch viel mehr als abwechslungsreiche Strände zu bieten. Ruhe und Entspannung zum Beispiel.

Man hat sich hier ganz und gar dem „Community-Tourismus“ verschrieben. Hier gibt es keine mehrstöckigen Bettenburgen, keine All-Inclusive-Hotels mit Ganztagsbespassung und auch keine Amüsiertempel a la Margaritaville. Treasure Beach punktet mit seiner entspannten Willkommenskultur, wo man als Reisender weniger als Tourist und noch eher als Gast gesehen wird.

Panoramaansicht Treasure Beach in Jamaika

Die Landschaft um Treasure Beach ist einzigartig. Es gibt drei Bergketten – die Nassau Mountains, die Lacovia Mountains und die Santa Cruz Mountains, die im Osten eine natürliche Barriere gegen den Niederschlag bilden. Dadurch ist es in der Ebene an der Küste entlang ganzjährig relativ trocken und die Vegetation wirkt eher mediterran, als tropisch mit einer großen Vielfalt an Kakteen und vielen Bäumen. In und um Treasure Beach gibt es viele Lignum Vitae Bäume, die die Gegend um den Monat Februar herum wie in Blauviolett getaucht erscheinen lassen.

Wer hier her kommt, findet ländliche Strukturen, geprägt von Fischfang, Ackerbau und Viehzucht. Treasure Beach in Jamaika ist kein Durchgangsort. Wer nicht hier lebt, arbeitet oder urlaubt, kommt auch nicht her. Doch diese Abgeschiedenheit macht zum grossen Teil den beschaulichen Charme der Gegend und ihrer Bewohner aus.

OUT OF MANY – DIE FREUNDLICHEN VON TREASURE BEACH

Apropos Einheimische: Viele, die hier geboren wurden, fallen durch eine hellere „rote“ Hautfarbe, europäisch beeinflusste Gesichtszüge und blaue oder graue Augen auf. Die Legende, nach der ein gesunkenes schottisches (manche sagen auch deutsches) Schiff beziehungsweise dessen Überlebende für die Erscheinung der Menschen in Treasure Beach verantwortlich sind, lässt sich nicht nachprüfen.

Geschichtlich verbürgt ist jedoch im 17. und 18. Jahrhundert die Besiedlung durch schottische Landeigner, die im ganzen Parish St. Elizabeth Ackerbau und Viehzucht betrieben haben. Das ist bis heute so, nicht umsonst wird der Parish St. Elizabeth auch „Brotkorb Jamaikas“ genannt.

Jahrhunderte zuvor siedelten wie fast überall in Jamaika auch in dieser Gegend die Ureinwohner Taino, was sich an vielen gefundenen Artefakten belegen lässt. Bekanntermassen überlebten diese die spanischen Invasoren und ihre Ausbeuterpraktiken nicht lange und wurden durch Versklavte aus Westafrika ersetzt. In der gesamten Kolonialzeit Jamaikas gab es mehrere Wellen schottischer und irischer Einwanderer, die sich mit der vorhandenen Bevölkerung vermischten.

Heute findet man in Treasure Beach eine Bewohnerstruktur, die zwar immer noch von Denen gesprägt ist, die hier geboren wurden, doch auch bei Auswanderern ist der entspannte Südküstenort beliebt.

UNTERKÜNFTE IN TREASURE BEACH VON BASIC BIS SCHICK

Den Bewohnern des Parish St.Elizabeth sagt man Fleiss und Herzlichkeit nach und das trifft natürlich und ganz besonders auch auf die Menschen in Treasure Beach zu. Wer echte Gastfreundschaft und freundliche, hilfreiche Gastgeber sucht, wird beides hier finden.

Das Angebot an Unterkünften in Treasure Beach reicht vom einfachen Fremdenzimmer über Cottages und gehobene Boutique-Hotels bis zu Villen mit Personal. Allerdings ist alles, was in guter Strandlage oder mit Meerblick ist, auch entsprechend teurer. Selbstversorger wie wir finden Unterkünfte in fast jeder Preiskategorie.

Kinderfreundliche Hotels mit Familienzimmern und Bespassung sind in Treasure Beach Mangelware. Das kann für manchen kleinen Wirbelwind nebst denn nach Ruhe und Entspannung lechzenden Eltern eine echte Herausforderung werden. Das Meer taugt für Knirpse nicht wirklich zum Plantschen, es ist die meiste Zeit sehr rauh und durchzogen mit scharfkantigen Felsen. Unserer Einschätzung nach ist Treasure Beach darum eher nicht ideal für Kinder. Rückmeldungen von Eltern, die mit ihren Sprösslinge hier geurlaubt haben, untermauern das.

Auch All Inclusive wird in den Unterkünften in Treasure Beach nicht serienmässig angeboten. Wenn überhaupt, dann ist Frühstück im Preis enthalten oder Mahlzeiten können zugebucht werden. Wer sich nicht an Frühstückszeiten halten möchte oder in der Unterkunft keines angeboten wird – kein Problem! Es gibt reichlich Möglichkeiten sich in Treasure Beach zu jeder Tageszeit die Bäuche zu füllen, auch wenn man nicht selbst am Herd stehen möchte.

WO ISST MAN GUT IN TREASURE BEACH?

Frühstück – Mittag – Abendessen oder nur ein kleiner Snack? In Treasure Beach ist noch kein Reisender verhungert. Manche Unterkünfte bieten zwar Frühstück und andere Mahlzeiten an, allerdings raten wir euch, diese nicht inklusive zu buchen. Im Ort gibt es genug Cookshops, kleine Restaurants und andere Plätze, wo man etwas Leckeres und Landestypisches zwischen die Zähne bekommt.

FRÜHSTÜCKEN IN TREASURE BEACH

Einer der beliebtesten ist SMURF’S CAFE, wo die Jamaikanerin Dawn neben allerhand internationalen Klassikern wie Pancakes auch typisch jamaikanisches Frühstück wie Ackee and Saltfish oder Makerel mit Dumplings serviert. Im Smurf’s Cafe trifft man Einheimische und Zugezogene genauso oft an, wie andere Reisende und kommt locker ins Gespräch. Preiswert ist es bei Dawn auch, da ist es kein Wunder, dass das das Café gut besucht ist. Wer nicht mit viel Geduld gesegnet ist, sollte vor 9:00 Uhr bestellt haben.

Das HOLD A VIBZ wird betrieben von der deutschen Auswanderin Gabriele Campbell. Mittlerweile hat sie nicht nur einmal die Location gewechselt, sondern auch das Konzept den Gelüsten der Kundschaft angepasst. 2019 war Gabis Café noch als Mekka für Vegetarier bekannt. Nun setzt sie auf einen Mix aus ihren Veggi-Klassikern mit Mainstreamfood, wie beispielsweise Burger. Eines hat sich allerdings nicht geändert: Alles im Hold A Vibz wird frisch und mit Liebe mit Zutaten aus der Region zubereitet. Das leckere Brot für ihre Sandwiches backt Gabi von je her selbst und auch der gute Kaffee kommt frisch gebrüht direkt in der French Press auf den Tisch.

RESTAURANTEMPFEHLUNGEN IN TREASURE BEACH FÜR MITTAGS UND ABENDS

Das Frühstück im BEYOND SUNSET RESORT – wo wir im Juni 2022 zu Gast waren – konnte sich ebenfalls sehen lassen. Die Betreiber haben den Anspruch, dass alles frisch „farm to table“ auf den Teller kommen soll und so war Manches nicht täglich verfügbar. Im Vergleich ist das Frühstück im Beyond Sunset auch nicht ganz preiswert. Wir haben hier ebenfalls zwei Mal zu Abend gegessen. Die Küche ist jamaikanisch-international inspiriert, das Ambiente eher gehoben, aber locker. Da verwundert es, dass die Abend-Gerichte vergleichsweise preiswert sind. Die Qualität ist trotzdem gut und der Service aufmerksam.

Im JACK SPRAT geht’s erst mittags los. Wir haben hier schon einige Male gegessen und waren jedes Mal zufrieden. Wenn man keine Lust mehr auf Fisch und Fried Chicken hat, sollte man im Jack Sprat unbedingt die Pizza probieren. Die Pizza mit Jerk Chicken und Ananas oder die nur saisonal erhältliche Lobster-Pizza sind gefährlich gut. 2022 kostete die kleine 30 cm Jerk-Chicken-Pizza umgerechnet etwa 9 Euro, was für uns ein akzeptabler Preis ist. Hier kann man übrigens prima den Sonnenuntergang beobachten.

Sonnenuntergang direkt am Meer gibt es auch bei Eggy’s Bar am Frenchmen’s Beach. Eggy’s Spezialität ist Lobster, aber ebenso gut schmecken in seinem luftigen Strandrestaurant Fisch, Seafood und jamaikanische Küche. Das Publikum ist eher ein Mix von Zugezogenen aus aller Herren Länder und (Dauer-)Gästen, die Preise sind diesem Umstand angepasst. Eggy bietet wohl auch Frühstück an, wir waren aber immer erst später am Tag dort, darum können wir das Frühstück nicht bewerten.

BUDGET-TIPP:
Noch eine uneingeschränkte Empfehlung für frisches Seafood und Fisch geben wir für das Restaurant „LOBSTER POT“ am Strand von Great Bay. Wie in den meisten Strandrestaurants in Jamaika sitzt man auch im Lobster Pot Restaurant in Treasure Beach in einem luftigen Holzpavillion,
der mit Palmenblättern gedeckt ist.
Da Lobster bei unserem Besuch im Juni noch in der Schutzsaison war, bestellten wir bei Nathaniel die Conch in cremiger Knoblauchsosse, welche superzart, megalecker und zusammen mit den fluffigen Festivals ein Gedicht war. Die Rechnung fiel überraschend niedrig aus, was die etwas weitere Anreise doppelt wett machte.
KAFFEE & KUCHEN IN TREASURE BEACH?

Yah maaan! Bloggerkollegin Valerie Jarvis ist gebürtige Amerikanerin, aber „Jamaican At Heart“ und kam als Gast immer wieder nach Jamaika. Bis sie dann nicht mehr weg wollte, sich in Treasure Beach häuslich einrichtete und im Frühjahr 2022 eine kleine Bäckerei aufmachte. Die Zugezogenen und Einheimischen freuen sich über hausgebackenes Brot, Kuchen und süsses Gebäck. In Zukunft wird die „One Loave Bakery“ auch einen gemütlichen Sitzbereich auf einer schattigen Veranda haben.

SÄFTE UND SMOOTHIES

„Solange ich Früchte habe … “ mixt euch Hermann an seinem Stand schräg vis a vis vom Jakes Bed and Breakfast einen Saft oder Smoothie mit Zutaten nach Wahl. Frisch, gesund und preiswert und lecker obendrein! Auch bei Gabi im Hold A Vibz gibt es frischfruchtige Smoothies und bestimmt auf Nachfrage noch woanders im Ort.

Sicher findet man in Treasure Beach noch mehr tolle Orte, die man nicht so hungrig verlässt, wie man gekommen ist. Wir waren in Treasure Beach noch nicht oft genug auswärts essen, weil wir uns entweder selbst versorgt haben oder nicht lange genug da waren, um die örtliche Gastronomie durchzutesten. Unsere Restaurant-Tipps für Treasure Beach in Jamaika sind daher nur die Essenz aus unseren eigenen, beschränkten Erfahrungen.

14 TIPPS ZUM ZEITVERTREIB IN TREASURE BEACH

No.1: CHILLEN … das wir auch das können, haben wir als Learning aus unserem ersten mehrtägigen Aufenthalt in Treasure Beach mitgenommen. Damals waren wir bei den Wichterichs im „Marblue Villas & Suites“ und haben einfach „blaugemacht“. Wir haben gelernt, die Beine hochgelegt dem Meeresrauschen zuzuhören, statt den Zielen auf unserer nie enden wollenden „Bucket List“ nachzujagen. Treasure Beach hat genau die Vibes dafür und wir hatten nicht mal das Gefühl, grossartig etwas zu verpassen. Wenn ihr euch also im Urlaub einfach mal ausklinken wollt – Treasure Beach ist der passende Ort.

No.2: FAHRRAD UND ROLLER FAHREN … waren wir in Jamaika noch nicht, obwohl sich Treasure Beach dafür gut eignet, da es keinen nennenswerten Durchgangsverkehr hat. Allerdings sind die Strassen und Wege genauso naturbelassen, wie die Strände, also Augen auf! Ein Fahrrad kann man für 25 USD mieten, auch geführte Radtouren bietet Damian Parchment aka „Reds“ an. Kontakt telefonisch unter  +1 876-430-7852 oder über die Rezeption beim Jake’s Hotel.

Billy's Bay Beach -Strand in Treaure Beach, Jamaika

Scooter gibt es in Treasure Beach ab 40 USD pro Tag plus Benzin. Ein Helm ist inclusive. Wer nicht gern alleine losreitet, bucht eine geführte Rollertour bei Smurf’s Scooter Tours. Fragt einfach im Smurf’s Kaffee nach Nordia, sie wird euch den Kontakt zu Smurf vermitteln.

No.3: SPAZIEREN GEHEN UND WANDERN … kann man in Treasure Beach ja jeden Tag an einem anderen Strand. Wir stellen euch die Strände in Treasure Beach darum in einem separaten Beitrag vor. Wenn euch Strandspaziergänge und der tägliche Gang zur Frühstückslocation nicht ausreichen und euch bei der Hitze der Sinn nach extremerer körperlicher Betätigung steht, ist auch dafür Damian Parchment euer Mann.

AM UND AUF DEM MEER IN TREASURE BEACH

No.4: BOOTSTOUREN … mit dem Boot rausfahren, um zu SCHNORCHELN oder zum FISCHEN kann man mit vielen Fischern. Captain Dennis Abrahams (+1 876-435-3779), Captain Joseph Brown, Captain Bebe Sutherland (+1-876-965-3055), Captain Ted Parchment – das sind die meist empfohlenen Namen für eine Bootstour von Treasure Beach aus. Sie fahren euch zum Beispiel zur Pelican Bar, die auf Stelzen auf einer Sandbank im Meer gebaut ist oder zum Krokodile gucken den Black River hinauf. Captain Joseph bietet eine kulinarische Bootstour zu einem chilligen Spot am Fort Charles Beach an. Fragt ihn nach seinem „Kingfish Cookout“. Kontakt zu Joseph per Mail: Captainringabell@gmail.com oder telefonisch +1 876-376-9944 ; +1 876-350-1107

No.5: NATUR- UND ARTENSCHUTZ ERLEBEN … Dem Schutz der bedrohten Echten Karettschildkröten sowie der Küsten-Fauna und Flora hat sich das Team der Treasure Beach Turtle Group verschrieben. Im kleinen Naturkunde-Museum in Billy’s Bay kann man nach telefonischer Voranmeldung mehr über Meeresschildkröten erfahren. Etwa von Juli bis November ist Schlüpfsaison und mit etwas Glück kann man selbst dabei sein, wenn man eine Tour über die Website der Treasure Beach Turtle Group gebucht hat. Es gibt auch eine Unterkunft, die nahe beim Museum interessierte Schildkrötenschützer beherbergt. Kontakt zur Treasure Beach Turtle Group geht am besten telefonisch unter +1 876-304-7778.

No.6: BEACHHOPPING … In Treasure Beach könntet ihr jeden Tag an einem anderen Strand in einer der Buchten verbringen. Keiner ist gleich, jeder von ihnen hat seinen eigenen Reiz. Die meisten von ihnen habtihr noch dazu für euch ganz allein. Auch wenn das Wetter oder das Meer mal nicht zum Schwimmen einladen, lohnt sich ein Strandspaziergang für Muschelsucher und Strandgutfinder. Bestimmt findet auch ihr euren Liebling unter den Stränden in Treasure Beach .

JAMAIKA SCHMECKEN IN TREASURE BEACH UND RUNDHERUM

No.7: MÄRKTE IN TREASURE BEACH UND UMGEBUNG … solltet ihr natürlich auch besucht haben. Das Treiben auf einem Markt in Jamaika ist interessant anzuschauen, wird aber erst richtig spannend, wenn man selbst etwas kauft. Die meisten Verkäufer:innen sind aufgeschlossen, wenn ihr suggeriert, dass ihr auch wirklich etwas kaufen wollt. Wenn ihr nicht selbst kocht, fragt doch nach euren Lieblingsfrüchten. Dann ist bestimmt auch eine Kostprobe der anderen leckeren Sorten aus Jamaikas prall gefülltem Obstkorb möglich.

Der MARKT IN BLACK RIVER ist in einer überdachten Markthalle untergebracht. Man findet nicht nur Früchte, Gemüse und Gewürze, sondern auch allerhand für den Haushalt. Direkt in Treasure Beach vor dem KINGFISHER’S PLAZA steht oft Cynthia, die aus ihrem Auto heraus Frisches vom Feld anbietet.

NACHTMARKT IN NEW MARKET … Eine Stunde in Richtung Savanna la Mar liegt New Market, wo man sehr preiswert Obst, Gemüse und Dinge des täglichen Bedarfs einkaufen kann. Ein Highlight wenn ihr mobil seid und euch traut, ist der Nachtmarkt, der immer freitags stattfindet. Weitere Märkte sind in allen grösseren Ortschaften z.B. in Santa Cruz und Savanna la Mar.

No.8: DEN KOCHLÖFFEL SCHWINGEN … – und zwar authentisch Jamaikanisch – könnt ihr beim Kochkurs im Jake’s Hotel. Lernt von den Köchen, wie sie das aktuelle Tagesangebot aus dem Meer und vom Feld zu jamaikanischen Gaumenfreuden verarbeiten. Anschliessend müsst ihr dann natürlich auch auslöffeln, was ihr gekocht habt. Die Kochkurse finden normalerweise um die Wochenmitte herum statt. Erkundigt euch einfach bei der Rezeption im Jake’s Hotel, wann einer stattfindet.

No.9: SHOPPING IN TREASURE BEACH

„Shoppen“ wäre übertrieben, doch findet man in Treasure Beach eine Hand voll Geschäfte, in denen man sich als Selbstversorger ganz gut eindecken kann, wenn man keine Warentiefe wie in grossen Einkauftempeln erwartet. Beim Swaby’s Plaza, Kingfisher’s Plaza und Lazza’s Plaza hat man eine gewisse Auswahl an Lebensmitteln und allem, was man noch so braucht.

100% garantiert in Jamaika gefertigte Accessoires, Damen-und Babybekleidung sowie Deko-Artikel kann man in der „Callaloo Butik“ im Ortsteil Frenchman’s Bay kaufen. Auch Keisha im „Calabash Gift Shop“ gegenüber vom Sunset Resort hat hübschen selbstgefertigten Schmuck, Taschen, Deko und mehr anzubieten. Ansichtskartenschreiber werden in Treasure Beach allerdings nicht wirklich fündig. Aber immerhin gibt es im Ortsteil Calabash Bay eine Post, die Briefmarken verkauft.

LEUTE TREFFEN IN TREASURE BEACH

So beschaulich Treasure Beach auch wirken mag – natürlich sind wir hier immer noch in Jamaika und Jamaikaner feiern bekanntlich gern und oft. Es gibt einige Festivitäten in Treasure Beach, die seit Jahrzehnten etabliert sind, wie das Literaturfestival, den Jakes-Triathlon oder das Fishing Tournament, aber auch andere Events die nicht im offiziellen Eventkalender von Treasure Beach auftauchen. 

No.10: OPEN AIR KINO … Donnerstag ist Movie-Night in Treasure Beach. Für das Open-Air-Kino wird beim Restaurant Jack Sprat eine Riesen-Leinwand improviert, auf der Klassiker aus Jamaika laufen. Auf der Wiese davor sind Tische und Sitzmöglichkeiten verteilt. Die Akustik ist lausig und die Filme auf Patois kaum zu verstehen, aber der Filmeabend im Jakes ist – gerade in der Hauptsaison – trotzdem meistens gut besucht. Der Eintritt ist nämlich frei. Wer wissen will, was läuft, fragt einfach beim Jake’s Hotel an der Rezeption. Manchmal steht auch eine Lesung oder ein kleines Konzert auf dem Programm

No.11: VOLLMONDPARTY … Wenn der Mond sich zu voller Pracht rundet, lädt die Betreiberin des Restaurants Kim’s Place zur Vollmondparty. Termine auf der verlinkten Facebook-Seite

No.12: CALABASH LITERATUR FESTIVAL … Alle zwei Jahre sind die Kapazitäten der Unterkünfte in Treasure Beach am Anschlag. Denn dann pilgern Literaturbegeisterte aus Jamaika und der ganzen Welt in den Ort, um an Lesungen, Konzerten und anderen Veranstaltungen teilzunehmen. Die Daten werden auf den Social-Media-Kanälen oder auf der Website des Calabash Festivals bekannt gegeben.

SPORTLICH UNTERWEGS IN TREASURE BEACH

No.13: HOOK ‚N LINE FISHING TOURNAMENT … Beim jährlich stattfindenden Angeltournier in Treasure Beach geht es nicht nur darum, wer den dicksten Fisch am Haken zappeln hat, beim Bootsrennen wird auch der schnellste Captain gekürt. Immer am dritten Montag im Oktober ist auch National Heroes Day. Gross und Klein aus der Community trifft sich und nutzt das verlängerte Wochenende zum Feiern. Kinderschminken, Talentshows und ganz bestimmt auch viel laute Musik runden das dreitägige Programm ab.

No.14: JAKES OFF-ROAD-TRIATHLON300 Meter Schwimmen im Meer, 25 km mit dem Mountainbike über staubige Buckelpisten und 7 km Laufen über Stock und Stein – der alljährliche Off-Road-Triathlon in Treasure Beach verlangt seinen Teilnehmern allerhand ab. Mitmachen kann, wer Lust hat und natürlich bestenfalls im Training ist. Triathlon-Begeisterte aus aller Welt haben den „weltältesten aller Off-Road-Triathlons“ bereits bewältigt. Wenn ihr Lust habt, registriert euch für den nächsten Off-Road-Triathlon in Treasure Beach im Link. 

AUSFLUGSZIELE IN DER UMGEBUNG VON TREASURE BEACH

Von Treasure Beach aus kann man prima die „Ausflugsziel-Klassiker“ im Süden entdecken. Die Pelican Bar ist quasi um die Ecke. Perfekt als Tagesausflug von Treasure Beach aus ist auch eine Tour nach Black River zur Krokodilsafari oder zur Rumfabrik nach Appleton.

Wenn ihr über Black River zu den Y.S. Falls fahrt, kommt ihr vorher wahrscheinlich automatisch durch Middle Quarters, wo ihr als Fans von Krustentieren die berühmten Pepper-Shrimps probieren solltet. Den Brand, den die scharf gewürzten Flusskrebschen in der Kehle hinterlassen löscht ihr danach mit Kokosnusswasser bei einem Stopp in der Bamboo-Avenue.

EXTRA-TIPP: Macht auf der Fahrt einen Abstecher an unseren Lieblingsstrand beim Fort Charles Beach, den ihr wahrscheinlich ganz für euch haben werdet. Muschelsammler und Strandgutfans werden dort auf jeden Fall mit vollen Taschen wieder weggehen.

In Richtung Osten bieten sich für einen Ausflug der Alligator Pond Beach an. Alligator Pond selbst ist ein Fischerdorf, am Strand gibt es einige gute Fischrestaurants, beispielsweise das „Little Ochie“. Romantisch wird’s bei Lover’s Leap, einer 520 m steilen Klippe mit einem grandiosen Panorama über das Meer. Im Alligator Hole könnt ihr bei einer Kanufahrt mit dem Wetland-Ranger etwas über die Fauna und Flora der Feuchtgebiete Jamaikas lernen sowie Krokodile und mit viel Glück sogar eines der seltenen Manatees sehen.

Uebersichtskarte von Treasure Beach in jamaika

ÜBERSICHTSKARTE VON TREASURE BEACH

TOURISTINFORMATION IN TREASURE BEACH

Eigentlich bräuchte Treasure Beach keine Tourist Info. In Treasure Beach kennt Jeder Jeden und weiss, in welchem Business Er oder Sie unterwegs ist. Ihr könnt in eurer Unterkunft den Gastgeber fragen, bei der nächsten (Strand-)Bar oder im Tante-Emma-Laden … und ihr bekommt eine Antwort, die euer Anliegen mehr oder weniger lösen wird. Ist es euch zu aufwändig, eure individuellen Touren in Treasure Beach selbst zu organisieren? Dann könnt ihr auch im Voraus oder vor Ort Kontakt mit folgenden drei Informationsquellen aufnehmen, die Touren und mehr vermitteln.

TREASURE BEACH INFO

„Treasure Beach – Jamaica At First Sight“ – ist das Motto von Tomasz Łada, der seine Aufgabe in der „Promotion von Treasure Beach“ sieht. Sein kleines Büro in einem fast versteckten Winkel bei Swaby’s Plaza gegenüber vom Frenchman’s Bay ist immer offen für alle informationshungrigen Besucher von Treasure Beach. Morgens trifft man ihn übrigens öfter bei Dawn in Smurf’s Cafe an. Dort und auch in seinem Büro gibt es die hübsch designte Übersichtskarte für Treasure Beach. Kontaktmöglichkeiten findet ihr auf der Website treasurebeach.info

TREASURETOURS

Treasure Tours ist eine Vermittlungsagentur, die bereits seit mehr als 25 Jahren Unterkünfte und andere Tourismus-Dienstleistungen in Treasure Beach vermittelt. Über die Website von Treasure Tours Jamaica kann man Touren von Treasure Beach aus, Unterkünfte und vieles mehr buchen.

JAKE’S HOTEL

Auch auf der Website des Jake’s Hotel findet ihr viele Inspirationen, wie ihr die Zeit in Treasure Beach sinnvoller nutzen könnt, als nur mit ’nem Spliff in der Hängematte abzuhängen.

Bunt bemaltes Boot am Ortsausgang von Treasure Beach

Unser Blogpost über Treasure Beach ist recht umfangreich geworden und eigentlich könnten wir euch noch viele Zeilen lang von der entspanntesten Gemeinde Jamaikas erzählen. Das Beste aber wird sein, wenn ihr euch nun selbst auf die Socken macht und den schönen ruhigen Süden der Karibikinsel entdeckt. Mit dem Suchbegriff „Südküste“ könnt ihr in der Suchfunktion hier auf unserem Blog gerne schon mal damit anfangen ;).

Natürlich lohnt auch ein Abonnement unserer Facebook-Seite. 
Oder ihr verlinkt euch einfach mit Jamaikafans und anderen Jamaikareisenden in unserer deutschsprachigen Facebookgruppe.

Und falls ihr euch auf Instagram rumtreibt, das tun wir auch. Schaut doch mal rein bei:

FACEBOOK

Unsere Facebook-Seite: die offizielle FB- Seite von „Touchin‘ Jamaica“

Unsere Facebook-Gruppe : zum Austausch mit anderen Jamaika-Reisenden
und Jamaika- Fans

INSTAGRAM 

Inspirationen, Wissenswertes und Tipps für Jamaika in deutscher Sprache
findet ihr bei @jamaika_zum_anfassen oder bei @touchinjamaica

Kategorien:JAMAIKA ENTDECKENSchlagwörter:, , , ,

Was meinst du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: