Y.S. Falls * St. Elizabeth


Sie sind beeindruckend, besonders wenn sie viel Wasser führen!
Sie sind vielfältig und spannend zu entdecken!
Sie sind ein „Muss“ für Jamaika-Reisende!
Sie sind… die Y.S. Falls!!!
Im Südwesten Jamaikas liegt etwa 16 km nördlich von Black River einer der schönsten, touristisch sehr gut erschlossenen Wasserfälle Jamaikas.
Obwohl sich die Y.S. Falls in den letzten Jahren rasant entwickelt haben,
sind sie trotzdem bei Weitem noch nicht so touristisch überlaufen,
wie die Dunn’s River Falls bei Ocho Rios im Norden Jamaikas.

YS Falls Jamaka

Wie kommt man zu den Y.S. Falls auf Jamaika?

Auf dem kürzesten Weg erreicht man die Y.S. Falls von Black River im Süden aus. Doch auch von anderen Ausgangspunkten sind die Y.S. Falls gut zu erreichen und beliebtes Ziel für Touren im Süden Jamaikas. Die letzten Kilometer geht es auf der B6 durch Weideland, auf dem wohlgenährte Jamaican Red Poll Rinder und rassige Vollblutpferde grasen, bis zum gebührenfreien Parkplatz. Am Eingangsbereich findet man den Ticketshop mit Souvenirverkauf und Toiletten. Eine Snack-Bar versorgt schon hier extrem Hungrige mit Jerk, Burgern oder Suppen und Getränken. Vom Eingangsbereich aus führt eine etwa zehnminütige Fahrt mit überdachten Traktoranhängern zu den im Regenwald versteckten Y.S. Falls. Die Fahrt ist im Eintrittspreis von 19 USD (Kinder von 3-15 Jahren zahlen 10 USD) einbegriffen.

Ein ganzer Tag voll Wasserspass, Erholung und schönster Natur

Wer sein Badeequipment vergessen hat, kann sich hier (wenn auch nicht ganz preiswert) neu ausstatten, im Souvenirshop gibt es ausserdem alles, was Jamaika-Touristen-Herzen sonst noch höher schlagen lässt. Genügend saubere Umkleidekabinen sind ebenfalls vorhanden. Ein kurzer Spaziergang über das gepflegte Gelände bringt Besucher zu den bereits hörbaren Y.S.Falls, die schon von unten her ein postkartenreifes Fotomotiv sind. Über 15 Kaskaden ergiesst sich das Wasser des Y.S.-River rauschend eine Höhe von 36 Metern hinunter, um zwischendurch in 7 Naturpools zu verweilen, in denen man sich abkühlen und in einigen sogar schwimmen kann. Für den Spassfaktor sorgen Seile, an denen man über dem Wasser schaukelt oder sich in die klaren Fluten stürzt.

Ähnlich wie bei den Dunn’s River Falls führt seitlich an den Wasserfällen des Y.S. Rivers ein gut ausgebauter Weg stromaufwärts, so dass man die verschiedenen Naturbecken auch trockenen Fusses erreicht. Noch weiter oben geht es über Holztreppen zum Ziplining (Canopy), wo Abenteuerlustige eine rasante Abfahrt per Drahtseil die Wasserfälle entlang mitten durch die tropische Natur wagen können. Kostenpunkt 50 USD plus Eintritt zu den Falls.

Wem das Wasser zu kalt ist, der kann sich am Flusswasserpool sonnen oder sich im wärmeren Wasser des Gartenpools erfrischen. Ganz trocken bleiben Naturliebhaber beim Entdecken und Fotografieren verschiedener tropischer Pfanzen und Blüten sowie beim Beobachten von Schmetterlingen und Kolibris, die durch Zuckerwassertränken angelockt werden. Kleine Besucher erfreut ein Spielplatz und ein flacherer Pool. Hungrige finden Plätze für ein Picknick oder versorgen sich auf dem kürzlich eröffneten Foodcourt mit Burgern und Co. Man könnte gut den ganzen Tag hier verbringen. Zurück zum Ausgang kommt man dann ebenso mit dem Traktor.

Noch mehr Tipps zu den Y.S.Falls auf Jamaika

Wer eine lange Anreise hat, sollte früh am Tage aufbrechen und ausser den Falls auch noch in der Rumfabrik in Appleton einkehren oder eine Bootsfahrt auf dem Black River machen, die man schön mit einem Besuch in der Pelican Bar verbinden kann. Der Fischer Floyd teilt sein Refugium auf dem Meer mittlerweile gern mit den Besuchern, die per Fischerboot zu ihm finden. Krustentier-Fans dürfen Middle Quarters nicht verpassen, durch das man von Black River aus fast automatisch kommt. Dort gibt es am Strassenrand die legendären besten Peppershrimps Jamaikas, die erfahrungsgemäss zweimal brennen! Wenn man von Santa Cruz her auf der A2 zu den Y.S. Falls anreist, fährt man durch die berühmte Bamboo Avenue, einen von der Natur geschaffenen grünen Tunnel, durch dessen Blätter die Sonne ein besonderes Licht schafft.

Zusatzinfos zu den Y.S.Falls

Y.S. sind die Anfangsbuchstaben der Familiennamen der ursprünglichen Grundbesitzer John Yates und Richard Scott. Die Ländereien bei den Y.S. Falls sind schon durch einige Hände gegangen, zu Kolonialzeiten war es eine Zuckerplantage mit einer Fabrik. Auch mit dem ehemaligen Exportschlager Blue Mahoe, ein Baum aus dessen Rinde Färbemittel gewonnen wurde, hat man auf dem Anwesen schon Geld verdient. Seit 1950 werden dort die oben erwähnten Rinder und Pferde gezüchtet.

Mit den Y.S. Falls verbindet uns eine ähnliche Geschichte, wie mit den Dunn’s River Falls und dem Irie Blue Hole im Norden: Wir waren bereits drei Mal dort. Beim ersten Mal 2013 hatten wir keine Badesachen dabei (das muss man sich mal vorstellen!!! Passiert uns seither nie wieder!!!) Das zweite Mal hatte es viel geregnet und wir haben sicherheitshalber auf ein Bad in den Fällen verzichtet. Die Kraft der Natur erzeugt in uns halt grossen Respekt! 2017 endlich hatten wir alles dabei und auch das Wasser war nicht so wild. So konnten wir in den Jahren die Entwicklung der Y.S. Falls zum touristischen Juwel beobachten. Wer nicht so viel Zeit hat, die ursprünglicheren Wasserfälle, wie die Kwame Falls oder die Mayfield Falls zu besuchen, sollte die Y.S. Falls auf seine To-Do-Liste setzen. Wir empfehlen die Y.S. Falls auf Jamaika besonders Familien mit kleineren Kindern, da diese auch ausserhalb der Fälle ihren Spass haben werden.

 

Mitreisen könnt ihr übrigens auch hier:

Unsere Facebook-Seite – die offizielle FB- Seite von „Touchin‘ Jamaica“

Unsere Facebook-Gruppe – zum Austausch mit anderen Jamaika-Reisenden
und Jamaika- Fans

Kategorien:NATURSCHÖNHEITEN, Wo die wilden Wasser fallenSchlagwörter:, , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: