Mayfield Falls * Westmoreland


Lesezeit: 3 Minuten

Verborgen in den Hügeln am Rande des Cockpit Country und umrahmt von immergrünem Regenwald, liegen bei Glenbrook an der Grenze des Parishes Westmoreland zu Hanover die Mayfield Falls. Ein wirklich schönes und touristisch nicht überlaufenenes Wasserfall-Kleinod Jamaikas. Viele Wasserfälle auf Jamaika bieten spektakulär hohe Kaskaden, die Mayfield Falls hingegen punkten mit einer gemütlich-sportlichen Wasserwanderung unter dem schattigen Blätterdach des Dschungels. In 21 Natur-Whirlpools und 2 kleineren Wasserfällen kann man sich im Nebenarm des Cabarita-River herrlich abkühlen.

Wie kommt man zu den Mayfield Falls?

Wir sind 2016 von Süden her über Savanna la Mar angereist. Der Weg zu den Mayfield Falls in Jamaika ist ein wenig beschwerlich, besonders das letzte Stück hat es in sich, wir wurden ordentlich durchgeschüttelt, doch als Jamaika-Individualreisender ist man ja einiges gewöhnt und mit einem vernünftigen Auto ist das zu schaffen. Der Weg von Norden her ist kürzer, aber die Strassenverhältnisse waren dazumal noch schlechter und sind auch heute noch nicht besser. Achtet auf das Hinweisschild zu den „Original Mayfield Falls“, es gibt noch einen weiteren Ort namens „Reggae Style Mayfield Falls“. Unser Erfahrungsbericht betrifft aber die Original Mayfield Falls.

Gleich am Parkbereich stehen ein paar Verkaufsstände mit Kunsthandwerk, Souvenirs und Früchten. Praktisch, wenn man sein Handtuch vergessen hat. Es gibt Umkleidemöglichkeiten und WCs. Das Gelände ist gut gepflegt, Bambusbänke und Hängematten laden zum Entspannen ein.

Der Eintritt zu den Mayfield Falls kostet 20 USD für Erwachsene und 10 USD für Kinder bis 12 Jahren. Geöffnet sind sie täglich von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Schliessfächer für Wertsachen können auch für ein paar Dollar gemietet werden.

Ausserdem ist bei den Mayfield Falls ein Bar-Restaurant, wo man Erfrischungen kaufen kann. Hungrigen Flusswanderern wird jamaikanische Küche serviert. Essen kann man direkt vor der Wanderung vorbestellen. Kommt man dann hungrig zurück, wird es serviert. Wir mussten allerdings länger darauf warten, als wir aufgrund der Vorbestellung gedacht hätten.

Die Wanderung durch die Mayfield Falls in Jamaika

Guides, die schon an den Mayfield Falls bereitstehen, sorgen dafür, dass man den richtigen Weg durch den Fluss nimmt und die Attraktionen nicht verpasst. Sie kümmern sich auch um Rucksäcke und Kameras. Wer seine Kamera nicht mitnehmen möchte, kann sich auch von den Guides fotografieren lassen und am Tourende eine Foto-CD erwerben. Unsere Wanderung stromaufwärts durch den Cabarita River begann an einer Brücke aus Bambus und dauerte etwa eine Stunde, während der man – komplett von der Schönheit der Natur umgeben – mit ihr zu verschmelzen scheint.

Prickelnde Wassermassagen im klaren, erfrischenden Wasser der Natur-Whirlpools sorgen für Erholung und Entspannung. Auch für springbegeisterte Wasserratten gibt es genug Action. Auf dem Rückweg durch den Regenwald erzählen die Guides noch viel Interessantes über Flora, Fauna und was man noch so wissen will. Dafür und für die Wasserfall-Führung haben sie sich ein angemessenes Trinkgeld verdient!

Noch mehr Tipps für die Mayfield Falls

Man sollte unbedingt Wasserschuhe mitbringen oder vor Ort welche leihen. Ohne ist es im Fluss stellenweise rutschig. Ebenfalls ratsam ist ein Moskitoabwehrmittel für den Rückweg, der durch „den Busch“ und über offenes Gelände führt. Auch Sonnenschutz ist sinnvoll. Wir packen uns solche Kleinigkeiten immer in einen so genannten Wickelfisch, das ist das Orange auf einem der Fotos. So bleibt trocken, was wichtig ist.

Wenn ihr vorhabt, euch alleine auf den Weg zu machen, solltet ihr vielleicht vorher sicherstellen, dass die Mayfield Falls auch wirklich geöffnet haben. Kontakt telefonisch unter +18767922074. Besonders an den Feiertagen in Jamaika ist dies ratsam.

Insgesamt gehören für uns die Mayfield Falls zu den schönsten und natürlichsten Wasserfall-Erfahrungen auf Jamaika. Sie sind ein tolles Naturerlebnis abseits der Touristen-Schwärme und dafür lohnt sich die holperige Anfahrt definitiv! Kombinieren kann man die Mayfield Falls beispielsweise mit den Roaring River and Caves oder einem Besuch am Bluefields Beach.

Mitreisen könnt ihr übrigens auch hier:

 Bildchen gucken könnt ihr bei @touchinjamaica auf Instagram

Unsere Facebook-Seite – die offizielle FB- Seite von „Touchin‘ Jamaica“

Unsere Facebook-Gruppe – zum Austausch mit anderen Jamaika-Reisenden
und Jamaika- Fans

Kategorien:WASSERFÄLLESchlagwörter:, , , , , , ,

Was meinst du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: