Benta River Falls – Westmoreland


Lesezeit: 4 Minuten

Helltürkis rauschen die Benta River Falls in sieben eher sanften Kaskaden durch das grüne Herz von Westmoreland. Das von einer jamaikanischen Familie geführte Unternehmen ist laut der Homepage der Benta River Falls eines der bestgehüteten Geheimnisse Jamaikas. Nun – seit Instagram immer populärer wird und auch von Jamaikas Tourunternehmen und Bloggern entdeckt wurde, gibt es ja nicht mehr viele wirkliche Geheimtipps. Doch für Jamaika-Reisende, die in Negril oder Whitehouse und Umgebung urlauben und die Mayfield-Falls schon kennen, sind die Benta River Falls in Jamaika auf jeden Fall interessant.

WIE KOMMT MAN ZU DEN BENTA RIVER FALLS IN JAMAIKA?

Falls ihr wie wir mit einem Mietwagen unterwegs seid, ist Google Maps euer Freund, es funktioniert bis vors Tor. Ihr habt allerdings eine spannende Tour quer durch das ländliche Jamaika, die Strassen und Wege sind dementsprechend. Einfacher und angenehmer ist es, sich mit einem Tourunternehmen oder einem gecharterten Taxi fahren zu lassen. Auf den letzten Kilometern findet man auch ab und an ein Hinweisschild zu den Wasserfällen. Von Negril oder Whitehouse aus fährt man etwa eine bis eineinhalb Stunden. Vor dem Gelände sind genug kostenlose Parkmöglichkeiten, wo man sein Auto abstellen kann. Das Parkareal ist nicht bewacht.

WAS ERWARTET DICH BEI DEN BENTA RIVER FALLS

Wenn euch die Dunn’s River Falls zu hoch und die Reach Falls zu flach sind, sind die Benta River Falls genau richtig. Von unten her kann man an den rauschenden Kaskaden vorbei von Naturpool zu Naturpool klettern und schwimmen. Für Fans von natürlichen Wellnesserlebnissen sind eine Rückenmassage unter einem Felsen und eine Massage mit Kalksandstein die Highlights bei den Benta River Falls. In einem natürlichen Mineral-Jacuzzi entspannt es sich doch nochmal so gut! Actionhungrige und Adrenalinjunkies können von einem Felsen springen oder sich mit einem Seil ins Wasser schwingen.

Wer nicht klettern, sich aber dennoch erfrischen möchte, gelangt über eine recht steile Treppe in den letzten Naturpool, wo man sich einfach auf die Steine im Wasser setzt und die Kraft der Natur auf sich wirken lässt. Weiter unten kann man sich zwar „stufenlos“ ins Nass begeben, man sollte aber trotzdem in körperlich guter Verfassung sein. Es wird die Führung mit einem Guide angeboten, der jeden losen Stein in den Benta River Falls kennt. Darauf verzichten sollte man nur, wenn man wirklich fit ist. Fragt nach Damian, er hat sich super um uns gekümmert und auch die meisten Fotos mit meinem Handy gemacht.

Die Benta River Falls in Jamaika sind touristisch von den Annehmlichkeiten her zwar gut erschlossen, aber noch keine überlaufene Touristenattraktion. Die Lage und die Anreise hierher werden das auch weiterhin behindern. Man wird hier also viele Einheimische treffen, an den Wochenenden noch mehr, als unter der Woche. Wahrscheinlich verläuft sich die „Menge“ aber auf dem grosszügigen Gelände. Wer nicht so auf Wasseraction steht oder aus anderen Gründen nicht ins Wasser möchte, kann von der Seite aus die Szenerie bewundern und Fotos von den einzelnen Stufen der Kaskaden machen.

TIPPS FÜR DIE BENTA RIVER FALLS IN JAMAIKA

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, fast mittig auf dem Gelände ist eine Bar in der auch Essen angeboten wird. Mitgebrachtes kann man im Freien geniessen, Picknik ist erlaubt, aber harter Alkohol muss daheim bleiben – der wird nämlich in der Bar verkauft. An einem kleinen Stand kann man bei einem Rasta Früchte kaufen und ein Souvenirstand bietet allerhand Geschnitztes feil.  Die genügend grossen Umkleidekabinen und Toiletten waren bei unserem Besuch recht sauber. Es sind Schliessfächer zu mieten und Wasserschuhe könnt ihr auch ausleihen. Da wir beides nicht brauchten, haben wir die Preise nicht erfragt.

Der Eintritt beträgt 25 USD, respektive den Gegenwert in Jamaican Dollar, wobei man für den Guide noch einmal extra Trinkgeld einplanen sollte. Kassiert wird bereits an der Zufahrt zu dem Gelände. Bei unserem Besuch im Dezember 2022 waren die Benta River Falls ab 09:00 Uhr geöffnet. Auf Google Maps stand 08:00 Uhr und laut der verlinkten Homepage öffnen die Benta River Falls um 10:00 Uhr. Geschlossen sind sie ab 18:00 Uhr, der letzte Einlass ist um 17:00 Uhr.

Letzteres macht Sinn, weil es auf Jamaika dann auch rasch dunkel wird. Wenn ihr also nicht im Dustern durch die jamaikanische Pampa rumpeln wollt, macht euch rechtzeitig auf den Rückweg.

KOMBITOUREN MIT DEN BENTA RIVER FALLS IN JAMAIKAS WESTEN

Von Montego Bay aus lässt sich auf der Fahrt zu den Benta River Falls das Rocklands Bird Sanctuary oder auch das Bamboorafting in Lethe gut verbinden. Vom Süden aus lohnt die Kombi mit Roaring River and Caves oder den Bluefields Beach. Wir haben die Benta River Falls von Negril her mit einem Besuch bei der Kunst-und Skulpturgalerie „Jamaica Giants“ verbunden. Wenn man mehr als einen zusätzlichen Erlebnis-Stopp einplanen möchte, sollte man wirklich früh am Tage aus der Unterkunft losfahren.

Uns haben die Benta River Falls ganz gut gefallen, obwohl der recht hohe Preis für Touristen uns zuerst abgeschreckt hat. Wir waren in einer Gruppe unterwegs, von der nicht alle ins Wasser wollten, aber so gut wie alle fanden die Benta River Falls seien schon ein „cooles Plätzchen“. 

Mitreisen könnt ihr übrigens auch hier:

Unsere Facebook-Seite – die offizielle FB- Seite von „Touchin‘ Jamaica“

Unsere Facebook-Gruppe – zum Austausch mit anderen Jamaika-Reisenden
und Jamaika- Fans

Instagram? – Haben wir sogar 2x! Inspirationen, Wissenswertes und Tipps für Jamaika in deutscher Sprache findet ihr bei @jamaika_zum_anfassen.  Auf  @touchinjamaica  könnt ihr schicke Bildchen gucken.   

Kategorien:JAMAIKA-PINNWAND, NATURERLEBNISSE, WASSERFÄLLE

Was meinst du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: