7 nützliche Tipps für entspannte Jamaika-Anfänger


Ihr wollt gern das erste Mal nach Jamaika und habt keinen Plan, was euch erwartet? Wir geben in diesem Beitrag unsere Erfahrungen und Tipps weiter. Denn wenn man weiss, womit man zu rechnen hat, ist man besser vorbereitet und kann die Zeit entspannter geniessen.


1. Bucht nicht nur den Flug vor der Reise, sondern auch die Unterkunft!

Ob pauschal oder individuell ist Frage des eigenen Organisationstalentes. Unseren ersten Jamaika- Urlaub haben wir pauschal über ein Last-Minute-Portal gebucht. 10 Tage in einer hübschen Cottage-Anlage. Wir fanden es ganz gut, dass wir uns keine Gedanken um die Anreise zur Unterkunft auf Jamaika machen mussten. Eine feste Homebase zu haben ist sehr angenehm, man muss keine Zeit mit der Suche nach den folgenden Unterkünften verschwenden. Obschon man im www. sicher fündig wird, was individuell buchbare Unterkünfte auf Jamaika betrifft und eine Individualtour eine intensive Art ist, Jamaika kennenzulernen. Doch die GPS-Daten auf Booking-Portalen sind oft unzuverlässig und ob das Internet gerade dann so funktioniert, wenn man es braucht ist nicht garantiert, also bucht man besser vorher. Übrigens muss man bei der Einreise die Adresse der Unterkunft angeben, also ist es auch von daher gut, wenigstens die erste Nacht schon gebucht zu haben. Dass ihr noch weiter wollt, verschweigt lieber, es verkompliziert nur das Einreiseprozedere. Mehr über die Einreiseformalitäten für Jamaika erfahrt ihr in unserem Beitrag Einreise nach Jamaika? Easy mon!- Teil I: Einreiseformular und Zollerklärung.

2.  Holt schon im Heimatland US-Dollar und haltet auch kleine Noten parat 

Das ist sinnvoll, denn dann muss man sich nicht schon bei der Ankunft mit der Jagd nach Bargeld stressen. Man kann jedoch auch am Flughafen in Montego Bay nach der Einreisekontrolle oder in den Wechselstuben (Cambio) Geld in US-Dollar oder Jamaican Dollar tauschen. Es ist ratsam, alle Tauschquittungen aufzubewahren, falls man vor dem Heimflug zurücktauschen will oder muss, die Ausfuhr von JMD ist nicht erlaubt. Gut ist auch immer, beide Währungen bei sich zu haben, der Kurs ist ca USD 1 : 125 JMD (11/2018). Handeln auf Märkten und an Strassenständen ist okay, da Touristen meist zuerst einen höheren Preis genannt bekommen. Grundsätzlich raten wir, die PREISE -egal wo- immer vorher auszuhandeln, damit es keine unliebsamen Überraschungen gibt. Die kleinen Noten 1-5 USD sind übrigens für Trinkgelder (Tips). Kreditkarten werden in den grösseren Geschäften der Touristenzentren meist akzeptiert, in ländlichen Gegenden regiert der Cash. Mehr interessante Tipps zum Thema Geld beschaffen und ausgeben auf Jamaika gibt es in unserem „Knete-Knigge“ für Jamaika.

3. Lasst euch nicht gehen, sondern fahren!

Autofahren sollte man sich das erste Mal auf Jamaika nur zutrauen, wenn man ein sicherer Autofahrer oder Linksverkehr gewöhnt ist. Falls ihr zu Letzteren zählt ist vieleicht auch der Beitrag 7 x 2 erprobte Tipps für Jamaika im Mietwagen  für euch interessant. Die Strassenlage und Zustand der Infrastruktur haben wir euch im Beitrag A wie Autofahren auf Jamaika beschrieben. 
Besser also, man nutzt die Charter-Taxis mit den roten Nummernschildern, die meist vor grossen Hotels zu finden sind, denn die sind offiziell lizensiert. Wer nahe an den Einheimischen sein möchte, stoppt ein Routetaxi. Das sind Sammeltaxis, die auf einer bestimmten Strecke fahren und jeden aufsammeln, der mit fahren will. Das ist eine sehr preiswerte Möglichkeit auf Jamaika von A nach B zu kommen. Allerdings wird wirklich gesammelt, bis das Fahrzeug brechend voll ist, man sollte weder Platzangst haben noch körperkontaktscheu sein. Wie die „Öffentlichen Verkehrsmittel“ auf Jamaika im Detail funktionieren könnt ihr in T wie Taxi gefällig? ODER „Die Öffentlichen“ auf Jamaika nachlesen.

4. ACHTUNG! Rauchen ist in öffentlichen Bereichen auf Jamaika verboten!

Seit 2013 besteht ein GENERELLES Rauchverbot auf Jamaika, das gilt auch und gerade für Marihuana! Weed kriegt man fast überall angeboten, der Besitz bis zu 2 Unzen=56 gr wird zwar nicht mehr hart strafrechtlich verfolgt, stellt aber trotzdem eine Ordnungswidrigkeit dar, die ein Bussgeld nach sich zieht. Der Besitz von Marihuana unterliegt Regeln. Wer z.B. nachweislich aus medizinischen Gründen Haschisch raucht, der darf auch Weed besitzen. Gleiches gilt für die echten Anhänger der Rastafari-Bewegung. Wer das nicht schriftlich schlüssig nachweisen kann, muss unter Umständen ein Bussgeld zahlen.
Konsumiert werden darf Marihuana wie auch normaler Tabak offiziell NUR in privater Umgebung.

Zigaretten -gerade Marken- sind auf Jamaika genauso teuer, wie bei uns und in abgelegenen Gegenden gestaltet es sich schwierig, überhaupt eine uns Europäern bekannte Marke zu finden. Man kann sich am Flughafen Frankfurt vor dem Abflug gut im Duty Free versorgen, dabei sollte man aber die Einfuhrmengen für Jamaika beachten!
So gut wie gar nicht gibt es auf der Insel Tabak zum selbst drehen zu kaufen. Das Rauchverbot gilt im Übrigen auch für E-Zigaretten.
Wer dampft, bringt sich am besten genug von seinem Lieblingsliquid und ggf. wichtiges Zubehör mit. Es gibt nur wenige Geschäfte, die Liquids auf Jamaika verkaufen. So z.B. Fontana’s Pharmacy in Montego Bay oder Island Vape-N-Vibes in Kingston. Letztere verkaufen sogar Zubehör.
Erkundigt euch bei der Airline, mit der ihr fliegt, auch über die Vorschriften für die Mitnahme von E-Zigarteen und Zubehör.

In den Flughafengebäuden darf selbstverständlich ebenfalls nicht geraucht werden. Unsere Anfrage bei Club Mobay- und Club Kingston Lounge ergab: es gibt keine Raucherlounges in den Flughafen auf Jamaika, also nach der Sicherheitskontrolle keine Möglichkeit mehr, eine zu qualmen. Wer nicht so lange ohne Zigarette sein kann, kalkuliert das am Besten ein. Wie das Rauchverbot in den Unterkünften gehandhabt wird, sollte man besser direkt nachfragen. Unserer Erfahrung nach wird es eher in den grösseren Hotels durchgesetzt.

Auch wenn süssliche Rauchschwaden allgegenwärtig zu sein scheinen und auch Zigaretten rauchende Touristen vielerorts toleriert werden, sollte man sich trotzdem lieber nicht beim Kiffen erwischen lassen. Der Kontakt mit der jamaikanischen Polizei ist sicher alles andere, als entspannend.

5. Passt auf euch auf!

Zur Sicherheit auf Jamaika: Schiessereien und Messerstechereien mit tödlichem Ausgang sind leider immer noch an der Tagesordnung und auch Diebstähle, Überfälle und
Raub (-mord) sind in allen grösseren Orten alltäglich, jedoch spielt sich das Meiste davon (besonders zu Wahlkampfzeiten) unter den Jamaikanern selbst ab. Auch die Zones Of Special Operations, die seit 2017/2018 an verschiedenen kriminellen Brennpunkten auf Jamaika eingerichtet wurden und werden, sind kein Grund zur Panik. Zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein und zwischen die Fronten zu geraten, kann aber jeden (eigentlich überall auf der Welt) treffen. Damit man als Jamaika-Reisender nicht zum Ziel oder Opfer wird, sollte man sich an so einfache Regeln halten wie:

 * Vermeide Spaziergänge im Dunkeln

* Geh nicht allein in berüchtigte Stadtviertel

* Lass deine Rolex, deine Goldbarren und
deine Diamanten lieber ganz daheim

* Wedele nicht so heftig mit den grossen Dollarnoten

* Benimm dich unauffällig und respektvoll,
aber bleibe selbstbewusst

* Frauen sollten sich nicht zu aufreizend
anziehen und benehmen

* Trage deine wichtigsten, persönlichen Dinge
immer möglichst nah am Körper

* Sollte trotzdem jemand dein Eigentum begehren,
spiele nicht den Helden, sondern gib ihm, was er will

* Es ist sinnvoll, sich für den Fall der Fälle die Notrufnummer zu merken
(allgemeiner Notruf und Feuerwehr:110/ Polizei: 119)

Ganz ehrlich muss man sich nicht wundern, zur Zielscheibe von Diebesgesindel zu werden, wenn man die grosse Spiegelreflexkamera zur Schau stellt. Kleider machen auch auf Jamaika Leute. Wer lieber weniger oft von Verkäufern angesprochen werden und nicht alles teurer bezahlen möchte, stapelt also lieber tiefer.

6. Packt die Badehose ein!

Unterwegs auf Jamaika sollte man unbedingt immer Badesachen, ein Handtuch und Wasserschuhe dabei haben. Der nächste Wasser- Spass in Form eines rauschenden
Wasserfalles oder der nächste Strand sind auf Jamaika nie weit weg.
Und wer möchte denn da gern am Rande stehen und schmollen, nur weil er nicht vorbereitet war? UNS passiert das jedenfalls nie wieder!

7. Küssen verboten!

Na gut- küssen ist nicht gleich verboten, es sei denn ihr seid 2 Männer oder Frauen, dann solltet ihr euch sogar Händchenhalten gut überlegen. Homosexualität ist leider immernoch ein rotes Tuch auf Jamaika. Da kennen Jamaikaner kein Erbarmen und werden auch mal handgreiflich. 
Die Damen der Schöpfung sollten, egal wie toll sie gebaut sind, auf „Oben-Ohne- Shows“ verzichten. Jamaikanerinnen würden sich so nie sehen lassen. Es ist zwar nicht direkt verboten, aber auch nicht gerne gesehen an den öffentlichen Stränden. In Hotelanlagen gibt es manchmal hilfreiche Hinweisschilder am Pool.

Sicher sind mit der Anzahl 7 die Anfänger- Tipps für einen entspannten Jamaika- Urlaub noch lange nicht erschöpft. Jeder hat ja auch andere Bedürfnisse und Befindlichkeiten, die sich auf den Entspannungseffekt niederschlagen.
Tipps für Jamaika- Fortgeschrittene <<< findet ihr hier.

Kategorien:DIE TRICKREICHE 7, TIPPs, TRICKs & HACKSSchlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

Dein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: