C wie Cash ODER Die Jagd nach dem Jamaican Dollar


Lesezeit: 3 Minuten

Selbst wir können auf unserer Lieblingsinsel nicht nur von Luft, Liebe und schönen Erlebnissen leben. Unterwegs auf Jamaika muss man auch mal was essen, Unterkünfte und Eintrittsgelder bezahlen oder tanken. Dafür braucht man auch auf einer wundersonnigen Karibikinsel wie Jamaika Geld. In diesem Beitrag lest ihr, wie man an Solches auf Jamaika kommt, was dabei zu beachten ist und wie es uns erging bei der

Jagd nach Bargeld auf Jamaika

Die offizielle Landeswährung von Jamaika ist der Jamaican Dollar, abgekürzt JMD. Als Zahlungsmittel auf Jamaika wird aber auch, vor allem in den Touristengegenden, US-Dollar akzeptiert. Einmal war auf einer Restaurantrechnung sogar der Betrag in Euro ausgewiesen, das ist aber selten. Wir holen meist für die erste Zeit auf Jamaika schon daheim vor dem Flug US-Dollar. Offiziell ist es verboten, JMD nach Jamaika einzuführen oder aus Jamaika auszuführen. Allerdings kann man auch am Flughafen bei der Anreise in MoBay direkt EURO in USD oder Jamaican Dollar tauschen und es gibt in den meisten grösseren Ortschaften Cambios=Wechselstuben. Ratsam ist sowieso, immer beide Währungen dabei zu haben und Preise z.B. für Touren oder Souvenirs immer am besten zuerst in JMD zu erfragen.

Ein EURO entspricht etwa 145 Jamaican Dollar(03/2019), es gibt Noten zu 50, 100, 500, 1000 und 5000 Dollar und Münzen zu 1, 10 und 25 Cent sowie 1, 5, 10 und 20 Dollar. Die Noten ansich muten ein bisschen wie Spielgeld an, aber das ist wohl immer so, wenn man Fremdwährung in der Hand hält. Da könnt ihr euch denken, was man für Geldbündel mit sich rumschleppt, wenn man die höchstmögliche Summe von 30.000 JMD vom Automaten holt. Da das nicht viel ist, müssen wir auf unseren Jamaika-Touren öfter einen Geldautomaten aufsuchen. Klingt einfach: Bargeld vom Automaten- kennt man ja von zu Hause. Dachten wir auch erst, wurden aber eines Besseren belehrt.

Schreckensszenario am Bankomaten auf Jamaika

Was die ersten 2 Male noch reibungslos funktionierte, wurde nämlich bald zur Odyssee und der Jagd nach Bargeld. Auch auf Jamaika gibt es mehrere Banken. Unsere Auserwählte, die wir schon aus den ersten Jamaika-Reisen kannten, war die Scotiabank. Dort kann man an den meisten Automaten mit EC- Karte Bargeld ziehen. Sowohl US-Dollar, als auch JMD. Wenn, ja WENN das System funktioniert. So machten wir die unangenehme Erfahrung, dass das nicht immer der Fall ist und wir unverrichteter Dinge wieder abziehen mussten. Nun ja, auch andere Banken haben Geldautomaten, trösteten wir uns wir. Auch solche ohne «PLUS»-Zeichen. Muss halt die Kreditkarte ran zum Geld holen und wir in den sauren Apfel der höheren Gebühren beissen. Aber auch das ist nicht immer gewährleistet. Manchmal sind die Automaten schlichtweg leer, besonders vor und nach Feiertagen, Wochenenden und am Monatsanfang. Eben wenn‘ s Lohn gab.

So ist es uns schon passiert, dass wir an einem Tag in Port Antonio an keinem Geldautomaten etwas bekamen, bis uns dann einer mit Verwendung der Kreditkarte endlich Jamaican Dollar ausspuckte. Am nächsten Tag, als wir in Ocho Rios zu tun hatten, mussten wir auch erst 3 Banken abklappern, bevor uns eine unscheinbare Maschine direkt dort wo wir parkten, endlich Geld gab. Unsere Erleichterung war grenzenlos, man vermutet ja immer den schlimmsten Fall: Dass der ganze Bankaccount mitsamt aller anhängiger Karten gesperrt wurde und man nun ausgerechnet im Jamaika-Urlaub auf dem Trockenen sitzt. Nach einer Weile hatten wir aber auch raus, bei welcher Bank wir mit welcher Karte Geld bekommen könnten (wenn das System funktionierte und Geld im Automaten war) und sahen zu, dass wir solche fanden.

Cash oder Kreditkarte – Bezahlen auf Jamaika

Ansonsten kann man in grösseren Supermärkten, Tankstellen, vielen Restaurants und grösseren Tourismusattraktionen etc. auch direkt mit Kreditkarte zahlen. Man sollte sich aber nicht darauf verlassen, dass die Bezahlen mit Kreditkarte in den Unterkünften auf Jamaika auch funktioniert. Oft ist diese Zahlungsmöglichkeit auf den Buchungsportalen zwar angegeben, aber direkt vor Ort sieht es dann anders aus.

In letzter Zeit ist es übrigens auch auf Jamaika populär geworden mittels aufgelegter Tastaturen oder Kameras Jagd auf PINs und andere heikle Daten zu machen. Stichwort: Scamming. Daher achtet auch in den Ferien darauf, ob der Geldautomat, an dem ihr euer Hartverdientes abheben wollt, sauber ist. Noch mehr Tipps zu den Themen Währung, Geld holen und Bezahlen auf Jamaika gibts in unserem Knete-Knigge.

Mitreisen könnt ihr übrigens auch hier:

Unsere Facebook-Seite – die offizielle FB- Seite von „Touchin‘ Jamaica“

Unsere Facebook-Gruppe – zum Austausch mit anderen Jamaika-Reisenden
und Jamaika- Fans

 Touchin‘ Jamaica bei Instagram

 

Kategorien:JAMAIKA- ABCSchlagwörter:, , , , , , , , ,

Was meinst du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: