Ostern auf Jamaika


«Muttiiii… gibt’s auf Jamaika auch Osterhasen?»

Gleich vorweg: Gesehen haben wir Ostern 2014 auf Jamaika keine. Weder Hasen in natura noch österlich anmutende Hasendarstellungen. Auch bunte Eier haben wir vergeblich gesucht. Wahrscheinlich waren sie, von wem auch immer,
sehr, sehr gut versteckt.

Also haben wir uns schlau gemacht und dazu unsere jamaikanischen Freunde befragt. Herausgekommen ist dieses Osterspecial zu Ostertraditionen auf Jamaika:

Ostern ist ein hoher kirchlicher Feiertag und so wird er auch auf Jamaika begangen, indem Familien die Kirche besuchen und verschiedene Bräuche gepflegt werden. Die Kirchen und viele Häuser sind mit Osterlilien geschmückt, deren weisse Farbe und Zartheit als Symbol der Reinheit, Unschuld und Tugend gilt. Die Osterlilie steht für die Auferstehung Jesu Christi.

Zur Osterzeit werden gern sogenannte Easter Buns aufgetischt. Hierbei handelt es sich um ein Osterbrot, welches mit Gewürzen und getrockneten Früchten gebacken und mit Käse, am liebsten Cheddar, gegessen wird. Die Tradition des Easter Buns haben wohl die Engländer mit auf die Insel gebracht, genauso wie die sogenannten «Hot Cross Buns»- Brötchen, deren Kreuz als Symbol der Kreuzigung verstanden wird. Ein Rezept für ein Easter-Bun haben wir für euch ausprobiert:

JAMAICAN EASTER SPICEBUN

eine 0,33l Flasche Bier – wir hatten Red Stripe
1,5 Tassen brauner Zucker
3 EL Butter
1,5 Tasse getrocknete Früchte- zB. Seeberger Superfrucht Collection
und helle Sultaninen gemischt

Muskatnuss, Zimt, Vanille, Rosenwasser nach Geschmack-  wir verwendeten ½ Teelöffel von jedem

Die obigen Zutaten alle in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze für 5- 7 Minuten vermengen. Dann in eine Rührschüssel geben und mit

3 Tassen gesiebtes Mehl
1 ½ TL Backpulver
1 TL Salz 

mit einem Handrührgerät gut verrühren.
Am Schluss ein verschlagenes Ei hinzugeben. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und ca 45 min bei 175 Grad (Ober/Unterhitze) backen.
Das Easter Spicebun ist fertig, wenn an einem in den Kuchen gesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt.
Im Anschluss kann man das Jamaican Easter Spicebun entweder mit Honig glasieren oder Puderzucker darüber stäuben. Wer mag, dekoriert mit kandierten Kirschen oder anderen kandierten Früchten.

Und vergesst nicht, dazu Käse zu essen …

Osterkuchen Jamaika

Viele halten die Fastenzeit von Aschermittwoch bis nach Ostersonntag ein und ebenso wie hierzulande gibt es am Karfreitag Fisch in jeglicher Zubereitungsform.
Überhaupt scheinen sich die meisten Traditionen am Karfreitag abzuspielen. Beispielsweise das Eiweiss-Orakel, für das bereits in der Nacht auf Karfreitag, oder am Karfreitag selbst, vor Sonnenaufgang Eiklar in heisses Wasser gegeben wird. Die Form, die es dabei annimmt, sagt die Zukunft voraus. Eine andere Möglichkeit in die Zukunft zu blicken ist, das Eiweiss in ein Glas mit Wasser zu geben, über das man mit Stöcken ein X legt. Wenn die Sonne dann aufgegangen ist, wird die Form des Eiklars begutachtet. Hat ein bisschen was von Bleigiessen, oder? Ebenfalls am Morgen des Karfreitags darf kein Feuer gemacht werden, da Jesus am Kreuz unter der Hitze der Sonne gelitten hat. Ein weiterer Ostermythos, besonders im ländlichen Jamaika, ist der „Blutende Brechnussbaum (Purgiernuss, Jatropha)“. Wenn der Strauch am Karfreitag um die Mittagszeit geschnitten wird und die austretende Substanz des (im Übrigen sehr giftigen) Wolfsmilchgewächses rot ist, bedeutete dieses Wunder das Blut Jesu Christi.

Obwohl einige alte Traditionen langsam in Vergessenheit geraten, entstehen durch neue Generationen und Einflüsse von Einwanderern wieder neue. In manchen Gemeinden finden z.B. Hot Cross Bun Essbewerbe statt. Der schnellste Vielfrass ist Sieger!
Nicht nur die Jugend feiert Ostern nach ihrem Geschmack mit Soca- Parties und «Kite-Festivals», wie uns Doreen erzählte. Man lässt halt gern «den Drachen steigen» auf Jamaika. Dabei geht es unter anderem um den grössten, kleinsten oder aussergewöhnlichsten Drachen und höchstwahrscheinlich auch um den,
der am höchsten oder am längsten fliegt.

Ausserdem finden diverse Events und Parties auf der ganzen Insel statt.
In Kingston wird am Wochenende nach Ostern der «Jamaica Carnival Roadmarch» zelebriert, der wahrscheinlich weniger mit Osterbräuchen ansich zu tun hat. Sehens- und erlebenswert ist er sicher allemal, wie dieses Filmchen von Jamieson Daley zeigt:

Letztendlich haben wir den Osterhasen bei unserer Recherche auf Jamaika DOCH gefunden. Auf Plakaten von angekündigten Oster-Events für Kinder. Und da wird deutlich, dass sich auch auf Jamaika die «weltlichen» Ostertraditionen wie Häschen und Eier suchen durchsetzen.

Zu sagen bleibt uns dazu nur noch:
Wir wünschen euch eine sonnige Osterzeit
sowie gutes Gelingen und Guten Appetit
mit Easterbun and Cheese!

Kategorien:PINNWAND

2 Kommentare

  1. Danke für den Einblick in die jamaikanischen Osterbräuche und Frohe Ostern!

Dein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: